Maschinistenausbildung auf Standortebene


Die Vielseitigkeit der Fahrzeuge und Geräte lässt schon erahnen, dass es einen nicht unerheblichen Anteil an Ausbildung benötigt, um diese zu kennen und zu beherrschen.

Der Feuerwehrmann, der einer Tätigkeit als Maschinist nachgehen will, hat bis zur Einsatztauglichkeit folgende Anforderungen zu erfüllen:

  • abgeschlossene Ausbildung zum Truppmann

  • abgeschlossene Ausbildung zum Sprechfunker

  • Besitz des entsprechenden Führerscheins

  • erfolgreicher Abschluss des Lehrgangs "Maschinist für Löschfahrzeuge"

  • Teilnahme an Unterweisungen und weiterführenden Ausbildungen am Standort

  • Bestimmung durch den Ausschuss der Feuerwehr

Auch nachdem der Maschinist seine "Einsatzreife" erreicht hat, muss er seinen Wissensstand immer wieder auf das Neue in verschiedenen Gruppen auffrischen.

Im Einzelnen sind dies folgende Gruppen:


Feuerwehrtechnik:
  • Fahrzeugtechnik im allgemeinen (Betrieb des Fahrzeuges, der im Fahrzeug verbauten Aggregate und der Nebenantriebe)

  • Feuerlöschkreiselpumpen (Fahrzeugpumpen, Tragkraftspritzen)

  • Sonstige Pumpen (z.B. Gefahrstoffpumpen, Tauchpumpen)

  • Kraftbetriebene Aggregate ( z.B. Stromerzeuger, Seilwinden)

  • Hydraulische Aggregate (Rettungsschere, Spreizer, Hydraulikzylinder)

  • Druckluftbetriebene Geräte/ Einrichtungen (Hebekissen, Dichtkissen usw.)

  • Drehleiterausbildung

Unfallverhütung:
  • Einhaltung der von den Berufsgenossenschaften vorgeschriebenen Unfallverhütungsvorschriften

Fahrbetrieb:
  • Kenntnisse des Fahrverhaltens der unterschiedlichen Fahrzeuge
  • Berücksichtigung der Besonderheiten bei Einsatzfahrten, unter Einhaltung der Pflichten und Rechte die in der Straßenverkehrsordnung unter den Paragraphen §35 und §38 beschrieben sind.

  • Sicherung der Ladung und Beladung der einzelnen Fahrzeuge.

Um dieses Ausbildungspensum zu bewältigen, werden jedes Jahr verschiedene Ausbildungen angeboten, an denen der Maschinist teilnehmen muss um seine Kenntnisse zu festigen und auszubauen. Dies betrifft sieben Einzelveranstaltungen, die auf die Donnerstage im Jahr verteilt werden, an denen folgende Inhalte vermittelt und geübt werden:

  1. Jahresanfangsveranstaltung
    Hier sind alle Maschinisten anwesend, an dieser Abendveranstaltung wird jährlich eine anderes Thema gewählt, hierzu werden auch Dozenten von anderen Organisationen eingeladen (z.B. Polizei). Im Allgemeinen wird der Dienstplan besprochen und Unterweisungen gehalten.

  2. Fachthema: Umfüllpumpen, Lüfter, Stromerzeuger und Lichtmast

  3. Fachthema: Fahrzeugcheck und Fahren im Anhängerbetrieb
  4. Fachthema: Tanklöschfahrzeuge, Löschgruppenfahrzeuge, Tragkraftspritze TS 8/8, Feuerlöschkreiselpumpen

  5. Fachthema: Drehleiterausbildung

  6. Fachthema: Rüstwagen, Gerätewagen, Kranbetrieb

  7. Fachthema: Überlandfahrten





nach oben © Freiwillige Feuerwehr Friedrichshafen 2006-2015 nach oben